Kammerchor Ton-Art 2017 - aktuelles Chorfoto

Kammerchor Ton-Art 2016

Kammerchor Ton-Art 2015

Nach dem großen Erfolg im Frühling wiederholt der Lampertswalder Kammerchor Ton-Art sein Programm mit jiddischen Liedern. Freunde anspruchsvoller Chormusik können das Konzert morgen in der Aula des Thomas-Mann-Gymnasiums nochmals erleben. Ab 19.30 Uhr erklingen Lieder in jiddischer, hebräischer und deutscher Sprache, die sich durch ihre große Emotionalität und eine einzigartige Melodik auszeichnen. Besonderer Höhepunkt sind Auszüge aus dem Musical „Anatevka - Der Fiedler auf dem Dach“. Der Kammerchor Ton-Art wird von einem Orchester mit Instrumentalisten aus der Region begleitet. Dieser Auftritt ist zugleich der Jahresabschluss der Konzertsaison 2015, in diesem Jahr wird es kein Weihnachtsprogramm geben. Der Eintritt ist frei, um Spenden für die Weiterführung der Chorarbeit wird jedoch gebeten.

Oschatzer Allgemeine Zeitung vom 05.11.2015

Das viertägige Probenlager im thüringischen Kloster Volkenroda am Himmelfahrtswochenende hat Früchte getragen: Der Lampertswalder Kammerchor Ton-Art ist bei seinen beiden Auftritten am Freitag in der Bornaer Pfarrscheune (rund 150 Gäste) und am Sonnabend in der Oschatzer Klosterkirche (rund 250 Gäste) vom Publikum gefeiert worden. Die Sänger und Instrumentalisten begeisterten ihre Zuhörer im ersten Teil des Programms mit emotionalen Stücken in jiddischer und hebräischer Sprache. Das Spektrum reichte von mitreißenden Melodien bis zu traurigen Liedern. Erstmals in der fünfjährigen Geschichte des Chores Ton-Art wagte sich das Ensemble zudem an ein Musical heran. Stücke aus dem Broadway-Hit "Anatevka - der Fiedler auf dem Dach" ernteten stürmischen Beifall. Besonders hatte es dem Publikum der Milchmann Tevje angetan, dessen Solopart vom Gastsänger Gerd Laubenthal übernommen wurde. Zum Ausklang des Konzertes in Oschatz trafen sich die Zuhörer auf der Straße vor der Klosterkirche noch zu einem gemeinsamen Tanz. Wer die beiden Konzerte am vergangenen Wochenende versäumt hat, soll im Herbst noch eine Gelegenheit bekommen, den jiddischen Liedern von Ton-Art zu lauschen. Am 7. und 8. November sind zwei weitere Konzerte geplant. Die Auftrittsorte sollen rechtzeitig bekannt gegeben werden.
Text: Frank Hörügel
Foto: Dirk Hunger

Oschatzer Allgemeine Zeitung vom 02.06.2015