„Rund um den Globus“ wird mit besonderen Shows fortgesetzt

Reiseshows mit faszinierenden Geschichten – das bietet die Reihe „Rund um den Globus“ seit acht Jahren in Oschatz. Wem es in der Winterzeit zu kalt zum Verreisen ist, der kann bei den Vorträgen im Wortsinn eine Reise um die Erde erleben.

In den nächsten Shows stehen Länder auf dem Programm, die die ganze Vielfalt unserer Welt abbilden. Am 3. Februar wird Jürgen Schütte das Publikum mit „Schweden – Land der Kontraste“ in nördliche Gefilde entführen. Mit Skiern, Faltboot und Fahrrad war er monatelang in diesem landschaftlich bezaubernden Land unterwegs und entdeckte viel Überraschendes am Wegesrand. Die Show findet wie angekündigt im E-Werk Oschatz statt, das dafür beste Bedingungen bietet – inklusive Parkplätze direkt vor der Tür.

Kubanisches Lebensgefühl pur gibt es am 24. Februar im „O“, wenn Bruno Maul seine neue Show „Kuba – Insel im Aufbruch“ präsentiert. Fünf Musiker aus Havanna von der Band „Guacachason“ werden ihn live zu den Bildern begleiten und die Lebensfreude der Kubaner direkt in die Herzen der Zuschauer bringen – ein Erlebnis, das so schnell nicht wiederkommt! Der Kartenvorverkauf läuft schon auf vollen Touren, und es heißt schnell sein, da mit einem rappelvollen „O“ zu rechnen ist.

Der Schluss der Reihe ist ein besonderes Highlight, denn Sonja Endlweber, die Frau des berühmten Abenteuerreiters Günter Wamser, berichtet im E-Werk Oschatz in „Der große Ritt“ über ihre sieben Jahre währende Tour durch Kanada, Alaska und die USA. Sie tauschte Geld und Karriere gegen den Traum, durch den „Wilden Westen“ zu reiten. Auch hierfür gibt es bereits Kartenbestellungen aus ganz Sachsen, sodass der Erwerb von Tickets im Vorverkauf angeraten ist. Wer eine Show in Oschatz verpasst, hat jeweils am Freitag vorher um 19.30 Uhr im Schützenhaus Belgern und am Sonntag danach um 17 Uhr im Kino Riesa Ausweichmöglichkeiten. Am Montag danach läuft um 19.30 Uhr eine weitere Wiederholung im Roten Haus Meißen. Tickets gibt es in der Oschatz-Info, Tel.: 03435 970242 und bei Thomas Barth, Tel.: 034363 50675. Mehr unter www.barth-fotografie.de.

BU: Die Kubaner kommen und bringen Musik und Lebensfreude nach Oschatz. Foto: PF

Oschatzer Rundschau vom 24.01.2018

Eine Reise durch das Land der Elche, Rentiere und Wikinger / Multivisionsshow von Jürgen Schütte

Fast vier Monate reiste der Fotojournalist Jürgen Schütte durch das Land der Elche, Rentiere und Wikinger. Hoch im Norden Schwedens startet er in die schneebedeckten Weiten Lapplands mit Schneeschuhen, Skiern und Pulkas. Nach drei Wochen setzt Jürgen Schütte seine Fahrt durch Schweden auf dem Fahrrad fort. Er besucht die Metropole Schwedens, das faszinierende Stockholm, und folgt dem Götakanal bis nach Smaland und zum sogenannten „Glasreich“. In der alten Wikingerstadt Foteviken tauscht der Abenteurer das Fahrrad gegen ein Faltboot, paddelt nach Dänemark und entlang der Küste bis nach Nystedt. Bei der nächtlichen Überquerung der Ostsee beginnt ein verzweifelter Kampf ums Überleben, als die Winde umschlagen und meterhohe Wellen das kleine Boot ergreifen. In seiner Live-Multivisionsshow am Freitag, dem 2. Februar im Schützenhaus Belgern, berichtet Jürgen Schütte ab 19.30 Uhr über seine spannenden Reiseerlebnisse und zeigt Schweden als ein beeindruckendes „Land der Kontraste“.

Der Eintritt beträgt 12 Euro, ermäßigt 10 Euro, Kinder bis 14 Jahre frei. Der Vorverkauf findet in der Belgern-Information, in der Oschatz-Information, im Kino Riesa und in der Meißen-Information sowie bei Thomas Barth unter Tel. 034363 50675, statt.
www.barth-fotografie.de

Weitere Termine: Sa., 3. 2., 17 Uhr im „E-Werk“ Oschatz So., 4. 2., 17 Uhr im Kino Riesa Mo., 5. 2. 19.30 Uhr im Roten Haus Meißen

BU: „Mit dem Fahrrad am Polarkreis: Jürgen Schütte berichtet von einer spannenden Tour durch das vielfältige Schweden.“ Foto: privat

Torgauer Zeitung vom 26.01.2018