Der monatelange Lockdown hat in Kultur und Sport viel Brachland hinterlassen. Zwar wagt mancher Prognosen, wo wir nach den Sommerferien stehen könnten, aber tatsächlich wissen kann es niemand.
 
Während bei Olympia die Ränge leer bleiben, waren sie bei der Fußball-EM teils unheimlich voll. Wer in verantwortlicher Position weiß da mit Sicherheit, was das richtige Maß für Stadt- und Schützenfest, Bauernmarkt oder Konzert ist?

Diese Ungewissheit ist auch Chance. Konzerte im Dahlener Schlosshof sind nichts Neues, warum dann nicht auch Reiseshows dort. Damit muss die inzwischen schon traditionsreiche Reihe „Rund um den Globus“ in die Open-Air-Saison wechseln. Das dürfte aber leichter fallen als eine erneute Absage im Winter. Der kulturelle Neustart geht überhaupt mit einigen interessanten Ideen einher, zum Beispiel einem Kultursommer im Riesaer Stadion.

Nach Corona oder eben dann, wenn wir gelernt haben, damit umzugehen, wird man sehen, welche Veranstaltungen wirklich vermisst wurden. Vielleicht wird manches auf der Strecke bleiben, weil es doch keine lebendige Tradition ist. Aber es wird auch einige neue Formate geben.

Text: Axel Kaminski
Quelle: Oschatzer Allgemeine Zeitung 26.07.2021, S. 9.