zum 75. Jubiläum "Der Sonntag" (Wochenzeitung der Ev. Luth. Landeskirche Sachsen)

Neben dem MAGAZIN gehört der Sonntag zu meinen frühesten kindlichen Leseerfahrungen, mit diesen zwei Zeitungen lernte ich praktisch lesen. Mein Vater las ihn in den frühen 1980er Jahren als Kirchenvorstand. Nach Studium und Minikarriere als Historiker kam ich 2007 als freier Fotograf zum Sonntag und schrieb bald auch Artikel. Mein Geld verdiene ich eher im weltlichen Bereich mit Fotoaufträgen, Kursen und als Veranstalter eines Reiseshow-Festivals. Doch die kurzen Reportagen aus dem Kirchenbezirk Leisnig-Oschatz bereichern meine Arbeit bis heute ungemein. Sie halten meine grauen Zellen frisch, zeigen mir interessante Blickwinkel aufs Leben und bringen mich unter positiv gestimmte, engagierte Leute, über die zu schreiben eine Freude ist. Nicht zuletzt schätze ich am Sonntag den wertschätzenden Umgang innerhalb der Redaktion. Denn wo sonst bekommt man noch Lob für einen gelungenen Text – oder sogar eine Weihnachtskarte?

Thomas Barth, Cavertitz

Quelle: Der SONNTAG 26/2021, S. 8.