Auf dem Jakobsweg durch Westdeutschland (Thomas Barth)

„PILGERN FÜR FORTGESCHRITTENE“  heißt es, wenn Thomas Barth von seiner 700 km langen Reise quer durch Deutschland-West berichtet. Überraschende Begegnungen und Einsichten am Wegesrand prägten diese Reise durch altehrwürdige Städte und Dörfer unseres Heimatlands. Vom Startpunkt Vacha an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze aus ging es auf naturnahen Wegen durch die Rhön bis in die Bistumsstadt Fulda. Ob Würzburg, Ochsenfurt, Rothenburg ob der Tauber, Tübingen oder Freiburg im Breisgau - überall atmete der Weg Geschichte. Lange Tagesetappen führten über die hohen Kämme des Schwarzwalds, bevor Thomas Barth den alten Grenzstrom Rhein erreichte, an dem diese Tour quer durch den "unbekannten Westen" ihr Ende fand. Eine wahre Entdeckungsreise im eigenen Land!